Samstag, 22. Oktober 2016

Hochzeitstauglich...
...ist auch das Teufelchen aus der Erlebniswelt.
Die Karte sollte für eine standesamtliche Hochzeit sein. Ich hatte zuerst nicht den Mut, die beiden Kleinen zu verwenden (wer ist wohl das Teufelchen?). Aber dann habe ich einen "Daumen hoch" bekommen und die Bemerkung: "...dann wissen die beiden genau von wem die Karte kommt..."
Hier also noch schnell eine Karte ohne Weihnachtsmotiv...
Es wird in den nächsten Tagen und Wochen sehr spannend. Ich empfehle euch die Erlebniswelt im Blick zu halten... Wir haben noch viel spannende und aufregende Dinge für euch auf Lager... bleibt gespannt und neugierig! Und wer es nicht erwarten kann, der schaut am besten am nächsten Wochenende auf unserem Kreativfest im Werkstattladen in Rösrath vorbei! Wir freuen uns auf euch...
http://www.alexandra-renke.com/epages/64245756.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/64245756/Categories/Termine

Lieben Gruß
Ulrike

Kommentare:

  1. Liebe Ulrike...
    ich glaube ich hätte den Mut auch nicht gehabt...wenn ich deine Karte aber so sehe, finde ich es passt doch so gut und sieht richtig Klasse aus....alle Daumen hoch :))!!
    Alles Liebe Karin

    AntwortenLöschen
  2. ich finde sie absolut tauglich - just "Bingo" ... :)))

    glg
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Perfekt und der rote Pfeil gibt dem Ganzen
    den letzten Schliff.
    Liebe Grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen
  4. Toll geworden! Die Farbkombi gefällt mir sehr!

    AntwortenLöschen
  5. oh... wie schön...
    und wer ist das Teufelchen von den beiden...

    LG ARDT

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ulrike,
    ich besitze ja erst mal das Engelchen, dank der Messe in Frankfurt. Aber ich liebäugele nun doch noch sehr mit dem Teufelchen :-)
    Hach die Karte ist sehr sehr schön !!
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Hey Uli,
    DAS ist ja schön so von dir zu hören... ;-))
    Ich habe mich so gefreut, dich in Frankfurt zu sehen...!
    Wenn du mal in der Nähe von Köln bist, dann kommst du direkt vorbei!
    Einen lieben Gruß in die Heimat,
    Uli

    AntwortenLöschen